KoLLeGaHs Hp

  Startseite
  pRinZ pi
  Snaga und Pillath
  KOOL SAVAS
  Mr. Long
  Bass Sultan Hengzt
  King Orgasmus
  Bushido Konzert 07
  AMSTAFF Automatikk
  Frauenarzt
  MC Bogy
  AggroBerlin M.O.K
  AggroBerlin Der Neger
  Azad
  DJ MANNY MARC
  Ersguterjunge Lable
  Splash Festival
  Lieblingsrapper
  BEATHOAVENZ
  DESO DOGG
  Samy Delux
  Downloads
  Bushido Bilder
  Harris
  KoLLeGaH
  Alpa Gun
  Grafittis
  Sentino
  Banner
  A.i.d.S
  Videos
  Regeln
  Fler
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Kollegah



Webnews



http://myblog.de/elektrogetto89

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sido

Sido /

Sido :

Schlechtes Vorbild



Die Single erscheint - zusammen mit der sido ICH DVD und Ghetto Edition am 01. Juni!



Nyze :

Das 2 Video von Nyze (ersguterjunge) aus sein Album Geben und Nehmen


Nyze unser Job

26.5.07 15:40


V.D.S.Z.B.Z. steht kurz vor Platin

Image and video hosting by TinyPic

Bushidos Erfolg geht mit großen Schritten weiter. So steht sein aktuelles Album bereits kurz vor der Platin-Marke und wird diese wohl auch in Kürze überschreiten. Und das in Zeiten, wo es in den Medien nur so von Berichten über „den jugendgefährdenden Rapper“ wimmelt. Platin. Unglaublich und noch vor gar nicht langer Zeit sogar unvorstellbar.

So wurde nun kurzerhand entschieden, zu diesem speziellen Anlass eine ganz besondere Version des Albums auf den Markt zu bringen – die V.D.S.Z.B.Z. Platinum Edition.

Auf der Doppel CD findet ihr neben dem regulären aktuellen Album auch das Kult Album „Vom Bordstein bis zur Skyline“, zwar um einige Tracks gekürzt, dafür aber auch mit frischen Remixen wieder aufgewertet.

Mehr Infos folgen!
22.5.07 13:13


Bizzy Montana / Chakuza / F.R Interview

Bizzy Montana – M.A.D.U. (Mukke aus der Unterschicht)

Das Debüt Streetalbum von Bizzy Montana wird nun ab dem 08.06. im Handel stehen, somit auch passend zum Start der großen Bushido Sommer Tour. „Mukke aus der Unterschicht“ oder kurz „M.A.D.U.“ liefert euch auf 20 Tracks (inkl. Intro, Skit und Outro) ein Bild über Bizzys Fertigkeiten im Streetrap.

Erste gute Eindrücke von Bizzy Montana gab es bereits auf dem gerade erst vergoldeten ersguterjunge Labelsampler „Vendetta“ und auf dem gemeinsam mit Chakuza entstandenen „Blackout“ Streetalbum. Zeit also, die Konzentration auf den Mann aus Müllheim zu lenken. So ist dieses Album auch recht puristisch im Bezug auf Mitwirkende. Vor allem Bizzy selbst zeichnet sich für den Großteil der Produktionen verantwortlich, aber man findet auch einige Jungs aus seinem Umfeld bei den Produktionen und Features wieder. Von ersguterjunge Seite hat Nyze einen Gastauftritt auf einem Track und Screwaholic hat mal wieder feine Beats gezaubert.



Chakuza – Sollten alle untergehen

Es ist soweit, diesen Freitag, den 18.05., erscheint endlich Chakuzas zweite Singleauskopplung aus seinem Top 10 Album „City Cobra“. Neben der Album Version von „Sollten alle untergehen“ bietet euch die Maxi noch einen Beatlefield Remix, das Video in guter Qualität und zwei exklusive Tracks! Ein Produkt also, das sein Geld allemal wert ist. Dass er mit der Auswahl der Single erneut punktet, kann man in den unterschiedlichen Votings bereits sehen. So belegt „Sollten alle untergehen“ bei MTV TRL Urban derzeit Platz 3, bei TRL allgemein Platz 2 und auch bei den Bravo Lesercharts bereits Platz 2. Dieses Ergebnis freut uns alle sehr, da es widerspiegelt, dass deutscher Rap mehr ist, als Pöbeln und Fluchen, und vor allem mehr, als die Medien uns weismachen wollen.

Chakuza - Sollten alle untergehen





Image and video hosting by TinyPic

Interview mit F.R.

Der 17jährige MC aus Braunschweig blickt nun auf bereits zwei erfolgreiche Alben zurück und gilt als DER Hoffnungsträger im Deutschen HipHop! Wir sprachen mit Ihm über seine Erfahrungen, Rec.On und die Zukunft!

rappers.in: Man kann sagen, dass Deine Rapkarriere bisher schneller und rasanter verlief, als bei den meisten anderen Leuten. In relativ kurzer Zeit vom Nobody zum Hoffnungsträger. Gibt es einen bestimmten Zeitpunkt für dich, an dem Dir zum ersten Mal bewusst wurde, dass Du jetzt im Geschäft bist, sozusagen auf einer Stufe mit den Leuten, deren Fan du früher warst?

F.R.: Eigentlich gab es nie so einen drastischen Punkt, an dem ich gemerkt habe "Wow, jetzt hat sich von heute auf morgen alles verändert." Viel krasser ist es denke ich, wenn man sozusagen über Nacht zum Star wird, durch eine Single die plötzlich überall ihre Wellen schlägt. Mein Bekanntheitsgrad ist im gesunden Maße von Release zu Release und von Auftritt zu Auftritt gestiegen, sodass ich gelernt habe mit der steigenden Popularität klarzukommen. Aber natürlich gab es so Schlüsselerlebnisse, wo ich das erste Mal gedacht habe "Yeah, du bewegst etwas!". Das fing 2004 an mit den krassen Resonanzen zu Mundwerk, über den ersten Gig beim Splash 2005, bishin zum Mittelweg Release und der damit verbundenen sehr erfolgreichen Tour! Highlight war dann wohl das "Save Splash", in dessen Rahmen ich vor 5000 Leuten auftreten konnte, die einfach heftig abgegangen sind. Das Video dazu kann man sich auf meiner Seite anschauen!


rappers.in: Hat sich Deine Herangehensweise an das Liedermachen im Laufe der Zeit verändert? Wenn ja, wie?

F.R.: Nein, die ist eigentlich dieselbe geblieben! Der einzige Unterschied ist, dass ich es mir früher viel schwerer gemacht habe, als heute, wenn man sich mal überlegt, dass "Mundwerk" mit einem 50 Euro-Phillips Mikrofon und "Cool Edit" aufgenommen wurde. Selbst bei "Mittelweg" war mein Equipment noch nicht on top, wobei Busy natürlich großartige Arbeit geleistet hat. Jetzt ist es so, dass ich mir eine eigene Vocal-Kabine errichtet habe, in der auch eine Fernbedienung für mein Aufnahmeprogramm angebracht ist, sodass ich mich ohne Aufwand selbst recorden kann. Ich bin großer Befürworter vom Home-Recording.


rappers.in: Wie kams zu der Zusammenarbeit mit Zwieback? Braunschweig - Bad Honnef ist ja schon eine ziemliche Distanz.

F.R.: Zwieback habe ich durch meinen damaligen Produzenten "Champagner" kennengelernt. Dieser hatte mich irgendwann mal per Internet connected, weil er meine RBA Runden extrem beeindruckend fand. So sind dann meine ersten Tracks entstanden. Champagner & Zwieback, die zu dieser Zeit noch ein Producer-Team waren, haben dann ja auch fast komplett mein Debüt-Album produziert. Später hatte ich dann meine ersten Gigs mit Zwieback, und wie man sieht, ist er bis heute mein Back-Up MC und ein sehr guter Freund von mir.



rappers.in: Du bist ja nicht nur als Studiorapper, sondern auch als Live-Entertainer ziemlich angesehen. Was war dein schönstes/krassestes Live-Erlebnis und inwieweit denkst Du, Dich in diesem Bereich noch steigern zu können?

F.R.: Mein erstes krasses Live-Erlebnis war 2003, da wurde ich von der Nordkurve, ich glaube es waren Pillath und Knight, auf die Bühne gerissen. Dann wurde die Crowd angeheizt, sodass alle "F.R." geschrien haben und ich gar nicht mehr klarkam. Schau mal, ich war gerade 13 Jahre alt und hatte mich bis zu dem Zeitpunkt nicht mal getraut auf eine Jam zu gehen. Jedenfalls habe ich dann irgendeinen Freestyle gekickt, der auch gut ankam. Das werde ich nie vergessen. Im größeren Rahmen war allerdings, wie oben schon erwähnt, das "Save Splash" ein Highlight. Das ist einfach verdammt schwer zu toppen, aber wer zu einem meiner kommenden Auftritte erscheint, der wird sehen, dass meine Show noch besser geworden ist!


rappers.in: Hast Du einen Lieblingstrack unter all Deinen bisherigen Werken, den Du am liebsten anhörst bzw. auf der Bühne performst?

F.R.: Wir haben am Live-Set solange rumprobiert und selektiert, dass am Ende wirklich nur noch die Tracks übrig geblieben sind, die in jedem Fall abgehen. Deshalb ist das schwer zu sagen. Der Track, der allerdings am längsten überlebt hat, ist "Erinnerung". Das ist ein Beat, den ich heute noch picken würde, bzw. wahrscheinlich sogar noch in 10 Jahren, weil der Vibe des Songs perfekt als Abschluss-Track geeignet ist. Ansonsten habe ich in meinem 2007er Set wieder viele unrealeaste Tracks parat, auf die die Leute bisher sehr steil gegangen sind. Neue Sachen zu bringen macht einfach immer am meisten Spaß.


rappers.in: Was geschieht eigentlich mit den Liedern, die Du für deine Alben aufgenommen hast, die aber aussortiert wurden und deshalb bis jetzt unreleased sind?

F.R.: Manchmal ist es so, dass ich die Ideen neu interpretiere und dann ein komplett anderer Song entsteht. Z.B. "Schwächen" auf Mittelweg, das war ein Text von 2003 oder sowas, den ich dann für Mittelweg überarbeitet habe. Dann wurde er im frisch polierten Brisk Fingaz-Gewand releast. Ich versuche immer, aus jedem Track 100% rauszuholen, darum ist es gut, wenn einige Songs erstmal einige Zeit rumliegen, bis ich wieder auf den Geschmack gekommen bin. Wie bei gutem Wein halt...oder so.


rappers.in: Welche CD läuft gerade bei dir zuhause? Und welche CD hast Du in Deinem Leben wahrscheinlich am öftesten angehört?

F.R.: Im Moment bin ich auf 'nem Busta Rhymes - Trip! Ansonsten war ich neulich für ein paar Tage in Berlin, und Damion hat mir dort eine CD von "Morlokk Dilemma" ans Herz gelegt. Das ist z.B. ein Album mit dem man sich länger befassen muss, aber da ich ein Technik - und Flowfanatiker bin, kann ich damit schon echt gut was anfangen!


rappers.in: Dein zweites Album ist ja nun schon eine Weile draussen, war es aus Deiner Sicht ein Erfolg oder meinst Du da muss nächstemal auf jeden Fall noch mehr gehen?

F.R.: In meinen Augen war es ein voller Erfolg, da die Resonanzen richtig gut ausgefallen sind. Die Erfahrungen, die ich durch dieses Album wiedermal sammeln konnte, sind unersetzbar. Trotzdem sage ich natürlich, dass nächstes Mal wieder mehr gehen muss, weil Stillstand das Schlimmste ist, was es gibt!


rappers.in: Wie ist die Beziehung zwischen Dir und Mr. Knight? Gibt es da Spannungen?

F.R.: Naja, da ich schon verdammt lange nicht mehr mit ihm gesprochen habe, kann man das schwer beurteilen. Klar gab es vor einiger Zeit Differenzen zwischen uns, aber im Grunde genommen ist die Sache für mich gegessen.

Image and video hosting by TinyPic

rappers.in: Vor kurzem ging die Nachricht um, dass sich Abdel und Toni Tonic aus der Labelarbeit zurückziehen wollen und Rec.On, zumindest in der jetzigen Form, nicht mehr fortgeführt wird. > Hast Du schon eine Idee bei welchem Label Du weiterarbeiten möchtest? Gibt es bereits konkrete Anfragen oder Favoriten? Oder Labels die für Dich gar nicht in Frage kämen?

F.R.: Dass mein nächstes Release nicht über Rec.on erscheinen wird, steht für mich fest. Alles andere ist noch ungeklärt und lässt viiiel Platz für Spekulationen....hehe.


rappers.in: Was hast Du für die Zukunft geplant? Jetzt sowohl vom Standpunkt "Musik" aus, wie auch "Privatleben" gesehen. Hast Du vor intensiver in Richtung Karriere zu gehen oder willst du lieber ein Gang zurückschalten?

F.R.: Die Schule wird nicht leichter und das Abitur rückt näher. Dennoch muss meine Musik bisher nicht zurückstecken, ich hoffe, dass das auch so bleibt. Fakt ist, dass ich zur Zeit produktiv wie noch nie bin, und somit in nächster Zeit etwas passieren wird. Wo, wie, wer, wann, warum....alles nebensächlich. Ich kann nur sagen, dass es einschlagen wird.


rappers.in: Damion Davis hat mir geflüstert, dass Ihr mal ein gemeinsames Album aufnehmen wollt. Wie kam das überhaupt zustande und wann darf man damit rechnen?

F.R.: Wir haben ca. 40 Tracks komplett recorded und sind gerade am selektieren.... Nein, schön wär's! Bisher sind wir nicht wirklich voran gekommen und konzentrieren uns auf die eigenen Projekte, aber irgendwann wird da bestimmt mal was passieren! Wir haben's uns jedenfalls fest vorgenommen!


rappers.in: Denkst Du, Du wirst eines Tages ausschließlich vom Rappen leben können oder konzentrierst du Dich eher auf einen "normalen" Weg mit Schulabschluss, Ausbildung, etc. ?

F.R.: Das wäre genial, wenn ich irgendwann mal an dem Punkt angekommen wäre, aber da ich Dinge lieber realistisch sehe, versuche ich mein Abitur gut zu meistern und schaue dann weiter.


rappers.in: Wo siehst Du Deinen Platz in der hiesigen Rapszene in 5 Jahren?

F.R.: Ich hoffe, dass ich dann ein etablierter Künstler bin, der einen weiten Horizont hat und einfach die Grenzen von Rap sprengt. Dann bin ich zwar erst 22 Jahre alt, aber irgendwie schon Teil der Oldschool!


rappers.in: Welche drei Dinge würdest Du auf eine einsame Insel mitnehmen?

F.R.: Mic, Vorverstärker und PC....äääh... Hat man dort Stromanschluss?


rappers.in: Das war's auch schon, vielen Dank für das Interview!

F.R.: Ich danke auch! Checkt www.eff-arr.de sowie www.myspace.com/effarr und schaut mal bei 'nem Konzert vorbei!

Image and video hosting by TinyPic
18.5.07 15:14


Warheit - Beton Klassik/Hölle auf Erden

Image and video hosting by TinyPic

Unter dem Motto "Politik braucht Wahrheit, WARheit rappen politisch! Der politische Rap ist zurück!" releast die Crew um BOZZ Gründer Azad, Jeyz, Sezai und Chaker am 01.06. ihr Debut Album "Betonklassik".

Der Sound von Warheit soll sich abheben vom doch eher inhaltlich schwachen Tracks der restlichen deutschen Rap Szene und wollen über die wirklich wichtigen Dinge rappen. Damit sehen sie sich als Rap-Guerillas, die das echte Bild der Straße aufzeigen und anprangern und keine Märchen verbreiten.

Zitat:
Hier liegt der grundlegende Unterschied zum Rap aus dem Rest Deutschlands: Versuchen andere Rapper Dämonen zu erschaffen um ihre Textseiten zu füllen, kämpft WARheit tatsächlich mit den Problemen, die sie beschreiben. Geprägt durch den U.S. Rap Mitte der 90er Jahre (Mobb Deep, Wu Tang oder N.W.A. um einige zu nennen) und dem aus den französischen Bonlieus stammende Sound, trägt WARheit inhaltliche Komponenten nach außen, die der Deutschrap-Hörer heutzutage nicht mehr kennt.


Warheit - Hölle auf Erden

15.5.07 19:20


Olli Banjo

Image and video hosting by TinyPic

Olli Banjo - Tagesschau



Olli Banjos neues Album wird "Lifeshow heißen und kommt am 08. Juni 2007 raus ! Liebst du Rap ? dann wirst du diese Platte zu deiner Style-Bibel erklären, vertrau mir !

OLLI BANJO LIVEDATES :

18.05.2007 Köln, Gloria
19.05.2007 Mönchengladbach
26.05.2007 Bonn
27.05.2007 Kaiserslautern, Flash
01.06.2007 Osnabrück, Alando Palais
06.06.2007 Stuttgart
09.06.2007 Bremen, Römer
13.06.2007 Aschaffenburg, Colosaal
14.06.2007 Erlangen, E-Werk
16.06.2007 München, Ampere
22.06.2007 Freiburg, Jazzhaus
24.06.2007 Wien, B72
30.06.2007 Heidelberg, D.A.I.
07.07.2007 Splash, Halbinsel Pouch (Mainstage 18.15 Uhr)
16.08.2007 Köln, MTC
30.5.07 14:10
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung