KoLLeGaHs Hp

  Startseite
  pRinZ pi
  Snaga und Pillath
  KOOL SAVAS
  Mr. Long
  Bass Sultan Hengzt
  King Orgasmus
  Bushido Konzert 07
  AMSTAFF Automatikk
  Frauenarzt
  MC Bogy
  AggroBerlin M.O.K
  AggroBerlin Der Neger
  Azad
  DJ MANNY MARC
  Ersguterjunge Lable
  Splash Festival
  Lieblingsrapper
  BEATHOAVENZ
  DESO DOGG
  Samy Delux
  Downloads
  Bushido Bilder
  Harris
  KoLLeGaH
  Alpa Gun
  Grafittis
  Sentino
  Banner
  A.i.d.S
  Videos
  Regeln
  Fler
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Kollegah



Webnews



http://myblog.de/elektrogetto89

Gratis bloggen bei
myblog.de





Image and video hosting by TinyPic
Harris Man könnte eigentlich denken, dass Harris eine Abkürzung für Humor, Ausdauer, Respekt, Rastlosigkeit, Innovativität und Spontanität ist. Denn all diese Eigenschaften beschreiben ihn wohl am besten. Bekannt ist Harris den meisten wohl als MC bei den Spezializtz. Bereits 1996 gründete er diese Hip Hop Formation zusammen mit seinem Rappartner Dean und gilt mittlerweile als Wegbereiter für viele Acts. In den letzten Jahren gab es wohl kaum ein Festival oder Hip Hop Konzert ohne die Spezializtz. Unter dem Motto Gras, Becks und Zärtlichkeit wurde das G.B.Z. Imperium ins Leben gerufen.



Während andere Acts mit kleinen Clubgigs anfingen, füllten die Spezializtz auf Anhieb ganze Konzerthallen und sorgten bei Festivals wie Rock am Ring/im Park, Splash, Hip Hop Open u.v.m. für legendäre Auftritte. Ihre Studioalben GBZ-oholika I und II sind immer noch ein Muss in jeder Plattensammlung. Doch da sich Harris nicht gerne auf seinem Erfolg ausruht, hat er sich in den letzten Monaten verstärkt anderen Aktivitäten zugewandt. Neben einigen Filmprojekten, gab Harris beim Hip Hop Tatort "Fette Krieger" sein schauspielerisches Talent zum besten und war außerdem für den Titelsong dieser Folge verantwortlich.

Davon abgesehen widmete er sich außerdem vermehrt den organisatorischen Dingen und rief die "Highnachten" Veranstaltungen ins Leben. Jedes Jahr kurz nach Weihnachten versammelt er alles was im nationalen Hip Hop Business Rang und Namen hat in der Berliner Columbiahalle und stellte mit seinem Line Up bereits so einige Hip Hop Festivals in den Schatten. Was bereits live auf der Bühne großen Anklang fand, sollte einige Monate später auf CD und Vinyl gepresst im Plattenladen stehen. Harris tüftelte an einem Projekt, welches zeigen sollte, dass Hip Hop mehr ist, als gegenseitiges Gedisse und Obercoolness, aber vor allem war es ihm dabei wichtig, zu signalisieren, dass bei der Masse an talentierten Acts hierzulande, Hip Hop noch lange nicht vom Aussterben bedroht sein kann.

Die Idee zum G.B.Z. Connectz Sampler war geboren und wenige Monate später wurde dieser Sampler nicht nur als die beste Neuerscheinung 2002 von den Hip Hop Medien gefeiert, sondern auch von mehr als 2000 Kopfnickern beim Release Konzert in der Berliner Columbiahalle. Wieder mal übertraf sich Harris dabei fast selbst, moderierte dieses Konzert, stand selbst am Mic und hinter den Plattenspielern und konnte neben Afrob, Samy Deluxe, Xavier Naidoo und Curse eigentlich fast alle begrüßen, die im heimischen Plattenladen unter der Rubrik Hip Hop national stehen. Doch auch das war Harris noch nicht genug. Er versteht es die Leute im Club zu unterhalten und zum tanzen zu bewegen. Also gründete er das G.B.Z. Babbasoundz Soundsystem und tourte mit seinem DJ Kollegen DJ Smolface bei der "Nur zum Feiern Tour" durch die deutschen Landen. Dort zeigte er dem Publikum erst mal, was es heißt, eine richtige Party à la GBZ zu feiern.

Die Tour war ein absoluter Erfolg und zeigte Harris, dass die Clublandschaft noch lange nicht genug von ihm hatte. Kurzentschlossen machte er sich auf den Weg ins Studio und produzierte dort sein erstes Soloalbum. Allein seine Interpretation des 50 Cent Songs "In Da Club" lief wochenlang im Radio und im Club auf Dauerrotation. Sein erstes Soloalbum "Dirty Harry" erschien kurze Zeit später am 27.10.03 und featuredte neben Italo Reno, Voll-K und Bintia auch Immo. Und all diejenigen, die Harris kennen, wussten, was auf sie zukam.....

Denn die Partystimmung, die er im Club verbreitet, hatte er nun in seinen eigenen Songs auf CD gebrannt und Vinyl gepresst. Für die Beats fand sich Harris in den Studios seiner Berliner Kollegen Derezon, Rocky und den Beathovenz ein und vereint auf "Dirty Harry" von stark bouncenden Hip Hop Tunes, über melodiöse Songs auch elektronische Beats. Der Bogen spannt sich bei den Lyrics über altbekannte G.B.Z. Partygeschichten, zu nachdenklicheren Erfahrungen, hin zu Songs, die wohl den Albumansatz und Harris selbst am besten beschreiben denn: ... "Das was wir jetzt woll`n ist Party!"

Im März 2004, war er dann zusammen mit dem 2ten großen Berliner Entertainer "Sido" (Die Sekte / Aggro Berlin) gemeinsam auf Tour. Sie spielten ein gemeinsames Programm von knapp 100min Länge. Auf dieser Tour merkten Beide sehr schnell, dass Sie musikalisch, menschlich und am wichtigsten im Entertainment Bereich perfekt zusammen passen, so beschlossen Sie ein gemeinsames Album einzuspielen. Leider wurde daraus so schnell nichts, denn kurz nach der gemeinsamen Tour, veröffentlichte Sido sein Album "Die Maske" und wurde zum neuen Stern am nationalen Hip Hop Himmel. Nachdem sich der Hype um Sido kurz legte nahmen sich Beide die Zeit um das gemeinsame Projekt mit Namen "Deine LieblingsRapper" voran zu treiben.Nach einem halben Jahr Arbeit, entstand dann "Dein LieblingsAlbum", dieses wird nun im Sommer 2005 in den Läden stehen.

Somit hat sich der TausendSasser Harris, das nächste Projekt neben seinen eigenen Liveauftritten und seinen DJ Gig´s auf den Rücken geschnallt. Auf CD gepresst oder live on stage, der Funke springt sofort über. Ob er nun am Mic sein Reimfeuerwerk abbrennt oder hinter den Plattenspielern als DJ Binichnich sein Set zum Besten gibt, die Tanzfläche tobt auf jeden fall. 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung